Es bestätigt alle von mir geteilter Vermutungen, was die Medien möglichst verschweigen möchten, (müssen).

https://plus.google.com/111633986883504622183/posts/BJ8vjnrCfUx?_utm_source=1-2-2

Advertisements
Standard

Schau dir “Frameanalyse Magnitz Video – Polizei Bremen” auf YouTube an

EIN VOR GERICHT ZUGELASSENER GUTACHTER (MEDIZINER)ÄUSSERTE SICH ZUR CAUSA MAGNITZ WIE FOLGT:

In der Sache des Angriffes auf Frank Magnitz MdB (AfD Bremen) widerspricht ein Mediziner, der vor Gerichten als Gutachter in ähnlich gelagerten Fällen zugelassenen ist, der offenkundig manipulierten Desinformation seitens Bremer Polizei, BKA, Staatsanwaltschaft, Justiz, Senat und Regime-Medien wie folgt:

„Der Terrorist mit dem weißen Turnschuh schlägt mit seinem rechten Ellenbogen und voller Wucht zunächst auf dem Hinterkopf von Frank Magnitz und dort nach links kaudal zu Halswirbelsäule (HWS) ziehend. Um den Schaden zu maximieren wird zugleich ein ca. 15-20 cm langer Gegenstand mit der linken Hand vor das Gesicht von Frank Magnitz geführt und dann nach hinten zurück ins Gesicht von Frank Magnitz geschlagen.

Solch eine Verwendung erfolgt, um einen erheblichen Schaden zu verursachen ohne jedoch dabei sich selbst weh zu tun. Dabei wird durch die physikalischen Krafttangenten zunächst das Kleinhirn des Opfers angegriffen und außer Gefecht gesetzt, was zu einer Ausschaltung der Reflexartigen Schutzstellung der Arme beim Stürz führt, welcher einige Millisekunden Später durch die eintretende Bewusstlosigkeit bei Gehirnerschütterung zu erwarten wäre.

Dieser Schlagakt dauert insgesamt ca. eine Sekunde und bedarf profaner Kampfsportkenntnisse, Recherchen und sehr viel Übung, um die blitzartige Schlagreihenfolge korrekt ausführen zu können!

Der Terrorist links vom Haupttäter, bekommt das Schlagobjekt beim Weglaufen überreicht um wahrscheinlich Absprachegemäß hinterher seine Fluchtrichtung zu ändern und das Schlagobjekt zu entsorgen, falls es zu einer unerwarteten Verfolgungssituation kommt.

Der einige Meter hinter den beiden Haupttätern folgende Dritte soll diese mögliche Verfolgungssituation im Notfall nochmals behindern bzw. mögliche Verfolger irritieren und würde wahrscheinlich sogar einen dritten, vorher abgesprochenen, Fluchtweg nehmen.

Dieses Szenario spricht für einen genauestens durchdachten Terrorakt, welcher die Tötung oder zumindest irreversible zentrale Schäden beim Opfer verursachen sollte.“

Soweit die Feststellung eines vom Gericht zugelassenen medizinischen Gutachters.
Es ist mittlerweile offenkundig, dass die Ermittler im ROT-GRÜN regierten Bremen aufgrund politischer Weisung den Tathergang so zu manipulieren versuchen, dass die linkskriminellen Täter (sofern sie gefasst werden) nicht wegen Bildung und Unterstützung einer terroristischen Vereinigung (§ 129a StGB) angeklagt werden müssen!

ICH nenne das Strafvereitelung im Amt!

Standard